Donnerstag, 21.07.2011

Hasspropaganda auf YouTube und Facebook

"Es kann nicht angehen, dass Rechtsextreme diese Dienste für ihre Hasspropaganda missbrauchen", sagte Stefan Glaser von Jugenschutz.net am Donnerstag in Berlin.

weiterlesen (Quelle: onlinekosten.de)

Technik News